Workshop „Personale Identität im Zeitalter des digitalen Selbst“ / Workshop “Personal Identity in the Age of the Digital Self” / Atelier « L’identité personnelle à l’heure du ‘soi digital’ »

> français

socio09Der Kongress 2009 der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (SGS) findet vom 7. bis 9. September an der Universität Genf statt. Das diesjährige Thema lautet: „Identität und Wandel der Lebensformen“.

Wie organisieren dort einen Workshop zum Thema

„Personale Identität im Zeitalter des digitalen Selbst“

Angesichts der wachsenden Bedeutung, die das Internet für die sozialen Beziehungen der Gegenwart einnimmt, stellt sich die Frage nach den Implikationen dieses neuen Mediums für die Konstitution des Selbst und der personalen Identität heute mit besonderer Dringlichkeit. Blogs, Online-Dating-Sites, soziale Netzwerke und Online-Spiele ermöglichen Formen der Interaktion im Netz, die auch die Bedingungen der Sozialisation und der Herausbildung personaler Identität transformieren.
Vor diesem Hintergrund soll der Workshop die Beziehungen zwischen den neuen Formen der Selbstproduktion im Netz und der personalen Identität untersuchen und zu klären versuchen, mit welchen soziologischen Konzept von Identität man diese Relationen angemessen beschreiben kann.
Wir begrüßen sowohl empirische als auch theoretische Beträge die identitätsrelevante Praktiken im Internet in den Blick nehmen.

Der call for papers findet sich hier

Mehr Informationen zum Kongress: www.socio09.org

français:

socio09

Le congrès 2009 de la société suisse de sociologie (SSS) aura lieu du 7 au 9 septembre à l’Université de Genève. Le thème est « Identité et transformations des modes de vie ».


Nous organisons à cette occasion un atelier intitulé

« L’identité personnelle à l’heure du ‘soi digital’ »

Au vu du rôle croissant que joue internet dans les relations sociales à l’heure actuelle, la question de ses implications sur la construction de soi et l’identité individuelle se pose avec toujours plus d’acuité. Les blogs, les sites de rencontre, les réseaux sociaux ou encore les jeux en ligne permettent des formes d’interactions médiatisées qui participent à la transformation des modes de socialisation et de construction de l’identité personnelle.
L’atelier aborde la question des relations qui s’établissent entre les « figures de soi » online et l’identité personnelle et s’interroge sur le type d’approche sociologique de l’identité il convient de privilégier pour saisir ces relations.
Cet atelier accueillera autant des contributions empiriques que des contributions théoriques qui abordent la question des pratiques en ligne pertinentes quant à la question de l’identité.

Le call for papers se trouve ici

Plus d’information sur le congrès à www.socio09.org

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP SlimStat